BGM-Fraktion infomiert sich über notwendige Sanierungmaßnahmen bei der SG Ulmbach

Gestern waren wir mit der Fraktion in Ulmbach unterwegs, um uns u. a. bei der SG Ulmbach über die dringend notwendige Sanierung des Hartplatzes vor Ort zu informieren. Wie die beiden Vorstandsmitglieder Nils Kornherr und Karsten Jäger mitteilten, kann der Hartplatz aktuell wegen der defekten Drainage nicht mehr für den Spiel- und Trainingsbetrieb genutzt werden, weil die Verletzungsgefahr zu hoch ist.

Auch am vereinseigenen Sportlerheim stehen in den kommenden Jahren größere Sanierungen an. Das Dach ist undicht und wurde in Eigenleistung nur provisorisch repariert und muss komplett erneuert werden. Auch im Innenbereich müssen Modernisierungsmaßen durchgeführt werden.

Die Heizungsanlage hat der Verein bereits auf eigene Rechnung erneuert und wartet noch auf den städtischen Zuschuss in Höhe von 10%. Im Entwurf des Haushalts 2021 sind aktuell Zuschüsse in Höhe von rund 32.000 Euro für den Ulmbacher Sportverein vorgesehen. Wie viele andere Vereine ist auch die SG Ulmbach massiv von den Auswirkungen des Lockdowns betroffen und hat große Einnahmeausfälle zu verzeichnen.

Bei solchen Terminen geben wir auch allen Kandidatinnen und Kandidaten auf unserer Liste für die Wahl zur neuen Stadtverordnetenversammlung schon die Möglichkeit sich in die aktuellen Themen einzuarbeiten.

Auf dem Foto von links nach rechts findet Ihr: Ludwig Bathon, Rudolf Bös, Ulrike Bode, Jörg Treffler, Marcus Pauli, Holger Seemann, Tobias Betz, Arnold Riefer, Simone Riefer, Andreas Schüler, Matthias Jockel, Hans-Jürgen Simon, Arnold Lifka, Ernst Schultheis, Ralph Braun, Karsten Jäger und Nils Kornherr. Ebenfalls dabei waren Harald Feuerpfeil und Anja Schultheis (Fotos).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.