Neubaugebiete für Steinau – Hintersteinau macht den Anfang

Neben den Mitgliedern der aktuellen Fraktion konnte der BGM-Fraktionsvorsitzende Tobias Betz auch zahlreiche neue Bewerber der Wählergruppe beim Ortstermin im Hintersteinauer Neubaugebiet „Auf der Rüde“ begrüßen. Der Erste Stadtrat Arnold Lifka berichtete, dass in Kürze der Bebauungsplan in Auftrag geben werden soll und dann auf einer Fläche von rund 9000m² Bauplätze entstehen sollen und damit die langjährige Forderung des Hintersteinauer Ortsbeirates endlich umgesetzt werde. „Das neue Baugebiet ist ein wichtiges Zeichen für bauwillige junge Familien aus Hintersteinau. Wir setzen uns auch dafür ein, dass es wieder einen Familienrabatt beim Kauf der Grundstücke geben wird“, so die beiden Hintersteinauer Kandidaten Friedrich von Meding und Philipp Schäfer.

Dringenden Handlungsbedarf sieht das Team für Bau- und Stadtentwicklung, bestehend aus Volker Ries, Holger Seemann, Dirk Handwerk, Hans-Jürgen Simon, Torben Fichtner und Arnold Lifka auch im Baugebiet „Im Sachsen“ in Steinau. Hier müssen der Stillstand beendet, die Planungsprobleme gelöst und schnell neues Bauland erschlossen werden, denn die Nachfrage in der Kernstadt ist aktuell groß. Am Hofacker in Ulmbach wurden die letzten städtischen Bauplätze verkauft, der Rest ist in privater Hand und es besteht aktuell keine Bauverpflichtung. In Zukunft sollten aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und die Siedlungsentwicklung konsequent durch die Stadt auf dem Weg gebracht werden,  verbunden mit einer Baupflicht innerhalb von zwei Jahren. Damit soll auch eine Spekulation vermieden werden.

Auch in den Stadtteilen Seidenroth, Marborn und Marjoß sind fast alle städtischen Bauflächen verkauft. Hier sollte eine vorsichtige Erweiterung von Siedlungsflächen im Rahmen von sachgerechten Ortsabrundungen forciert werden. Aus Gründen des sparsamen Flächenverbrauchs sollte das seit längerem von der BGM geforderte Leerstandkataster umgehend aktualisiert werden.

Sollte jetzt die neue ICE- Trassenvariante IV auf die Südseite von Steinau tatsächlich umgesetzt werden, würde das katastrophale Beeinträchtigen auf bereits bestehende Wohngebiete und auch eine Einschnürung der städtebaulichen Entwicklung von Steinau bedeuten.

BGM-Fraktion infomiert sich über notwendige Sanierungmaßnahmen bei der SG Ulmbach

Gestern waren wir mit der Fraktion in Ulmbach unterwegs, um uns u. a. bei der SG Ulmbach über die dringend notwendige Sanierung des Hartplatzes vor Ort zu informieren. Wie die beiden Vorstandsmitglieder Nils Kornherr und Karsten Jäger mitteilten, kann der Hartplatz aktuell wegen der defekten Drainage nicht mehr für den Spiel- und Trainingsbetrieb genutzt werden, weil die Verletzungsgefahr zu hoch ist.

Auch am vereinseigenen Sportlerheim stehen in den kommenden Jahren größere Sanierungen an. Das Dach ist undicht und wurde in Eigenleistung nur provisorisch repariert und muss komplett erneuert werden. Auch im Innenbereich müssen Modernisierungsmaßen durchgeführt werden.

Die Heizungsanlage hat der Verein bereits auf eigene Rechnung erneuert und wartet noch auf den städtischen Zuschuss in Höhe von 10%. Im Entwurf des Haushalts 2021 sind aktuell Zuschüsse in Höhe von rund 32.000 Euro für den Ulmbacher Sportverein vorgesehen. Wie viele andere Vereine ist auch die SG Ulmbach massiv von den Auswirkungen des Lockdowns betroffen und hat große Einnahmeausfälle zu verzeichnen.

Bei solchen Terminen geben wir auch allen Kandidatinnen und Kandidaten auf unserer Liste für die Wahl zur neuen Stadtverordnetenversammlung schon die Möglichkeit sich in die aktuellen Themen einzuarbeiten.

Auf dem Foto von links nach rechts findet Ihr: Ludwig Bathon, Rudolf Bös, Ulrike Bode, Jörg Treffler, Marcus Pauli, Holger Seemann, Tobias Betz, Arnold Riefer, Simone Riefer, Andreas Schüler, Matthias Jockel, Hans-Jürgen Simon, Arnold Lifka, Ernst Schultheis, Ralph Braun, Karsten Jäger und Nils Kornherr. Ebenfalls dabei waren Harald Feuerpfeil und Anja Schultheis (Fotos).

Unser BGM-Flyer für die Kommunalwahl ist fertig!

Unter dem Motto „Politik mit Inhalten und Persönlichkeiten – Aus allen Stadtteilen – Für alle Stadtteile“ steht unser BGM-Flyer für die Kommunalwahl am 14. März 2021. Unsere 33 Kandidatinnen und Kandidaten kommen aus allen Teilen des Stadtgebietes und kennen die Probleme vor Ort.

Wir starten in den nächsten Tagen mit der Verteilung unserer BGM-Flyer für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung an alle Haushalte im Stadtgebiet. Beim Austragen stehen wir für persönliche Gespräche gerne zur Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit und gestalten Sie Steinau mit!

Nachruf Konrad Kuhlenkamp

„Am Samstag ist unser langjähriger Kollege Konrad Kuhlenkamp völlig überraschend verstorben. Mit Konrad Kuhlenkamp verliert Steinau und die BGM-Fraktion einen engagierten Kollegen, der immer zur Stelle war und sein Ehrenamt sehr pflichtbewusst ausgeübt hat.

Neben landwirtschaftlichen Themen hatte er sehr früh den Blick für die Nutzung der regenerativen Energien und setzte sich mit Nachdruck für den Ausbau ein. Bei allen Entscheidungen hatte er stets die Finanzen der Stadt im Blick und war bestrebt die finanzielle Belastung für die Bürgerinnen und Bürger gering zu halten. Mit seiner langjährigen Erfahrung stand er allen und insbesondere den jungen Kollegen mit Rat und Tat zur Seite und förderte ihre Entwicklung“, so der Vorsitzende der BGM-Fraktion Tobias Betz.

BGM-Liste für die Stadtverordnetenversammlung aufgestellt

Die Kandidaten der Wählergruppe BÜRGER GESTALTEN MIT (BGM) nach der Aufstellung des Wahlvorschlags für die Stadtverordnetenversammlung in der Halle am Steines. (Foto: Kinzigtal Nachrichten / Barbara Kruse)

Für die Kommunalwahl am 14. März 2021 hat die Wählergruppe BÜRGER GESTALTEN MIT( BGM) ihre Liste in der Halle am Steines aufgestellt. Unter Corona-Bedingungen wurde der Wahlvorschlag für die Wahl zur Steinauer Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Die BGM-Fraktion, die bei der Kommualwahl 2016 mit 13 Sitzen zur stärksten Fraktion gewählt wurde, geht damit in die zweite Runde. Neben den bekannten und erfahren Köpfen kandidieren auch 2021 wieder zahlreiche neuen Gesichter auf der offenen Liste, denn bei BÜRGER GESTALTEN MIT kann jeder mitmachen.

Die Liste für die Stadtverordnetenversammlung:

1Frank Amend
2Anja Schultheis
3Arnold Lifka
4Tobias Betz
5Dirk Handwerk
6Andreas Schüler
7Simone Riefer
8Friedrich von Meding
9Marcus Pauli
10Ralph Braun
11Matthias Jockel
12Ernst Schultheis
13Hans-Jürgen Simon
14Volker Ries
15Patrick Tietze
16Holger Seemann
17Konrad Kuhlenkamp
18Rena Mertens
19Rudolf Bös
20Arnold Riefer
21Ludwig Bathon
22Jörg Treffler
23Bernd Hämel
24Jeannette Stadelmann
25Dana Löffert
26Timo Link
27Werner Schmidt
28Ulrike Bode
29Harald Feuerpfeil
30Torben Fichtner
31Philipp Schäfer
32Marion Henkel
33Heinrich Löffert

Steinauer Ferienspiele 2021 nicht absagen

Einstimmig beschlossen wurde in der letzten Stadtverordnetenversammlung des Jahres 2020 der Antrag der BGM-Fraktion zur Durchführung der Ferienspiele im Sommer 2021.

Der Magistrat wird beauftragt, für die Durchführung der Ferienspiele 2021 rechtzeitig ein Konzept zu erarbeiten, das neben dem eventuell notwendigen Hygienekonzept auch die Steinauer Vereine und den örtlichen Freizeitpark einbezieht.

Da die Steinauer Ferienspiele 2020 coronabedingt nicht stattgefunden haben, sollten für 2021 entsprechende Vorkehrungen getroffen werden.

Anja Schultheis, BGM-Stadtverordnete bei der Einbringung des Antrags

Abschlussbericht des Akteneinsichtsausschusses zur Nebentätigkeit von Bürgermeister Uffeln

In der Stadtverordnetenversammlung am vergangenen Dienstag hat Ewald Mattheis (UBL) den Abschlussbericht des Akteneinsichtsausschusses zu den „Nebentätigkeiten des Bürgermeisters Malte Jörg Uffeln“ vorgestellt.

Trotz  mehrmaliger Aufforderungen wurden die notwendigen Unterlagen nur teilweise zur Verfügung gestellt. Eine zielführende Arbeit des Ausschusses war so nur bedingt möglich.

Hier können Sie den Abschlussbericht „Nebentätigkeiten von Bürgermeister Malte Jörg Uffeln“ nachlesen.

Info-Abend zur Bahntrasse

Im Spessart-Forum in Bad Soden-Salmünster gab es am Montagabend Infos zur geplanten ICE-Trasse. Unser Stadtgebiet ist von den aktuell diskutierten Varianten stark betroffen.

Unterstützen Sie die örtlichen Initiativen!

Aktuelle Infos finden Sie unter:

https://www.hanau-wuerzburg-fulda.de/

http://www.initiative-pro-spessart.de/

http://prolebensraum.oh-com.de/

http://www.marborn.de/index.php/vereine/bi-keine-neue-bahn-im-kintigtal-e-v

Unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Abwahl

Seit dem Abwahlantrag der 21 Stadtverordneten aus allen drei politischen Lagern (BGM, SPD und UBL) kommen immer wieder Fragen im Hinblick auf die Abwahl von Bürgermeister Malte Jörg Uffeln am 24. September 2017 auf. In der nachfolgenden FAQ-Liste gehen wir auf alle Fragen ein, die uns bislang erreicht haben. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Ein Druckexemplar der Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Abwahl finden Sie im Laufe der nächsten Tage in Ihrem Briefkasten.